Zusätzliche Förderangebote / Erdinger Rechtschreibtraining
Info

Das Training findet in kleinen Gruppen von max. 5 Kindern statt. Die Kinder werden engagiert und in enger Zusammenarbeit mit den Schulpsychologen betreut, dabei wird möglichst individuell auf die jeweiligen Lernbedürfnisse eingegangen. Ergänzend gibt es Übungen für zu Hause. Das Rechtschreibtraining findet einmal pro Woche für je 60 Minuten statt (ca. 30 Sitzungen pro Schuljahr). Die Kurse finden am Anne-Frank-Gymnasium oder dem Korbinian-Aigner-Gymnasium statt.

Weitere Informationen zu den Lernprinzipien des Erdinger Rechtschreibtrainings und einem Zusatzangebot zur Leseförderung finden Sie auf der Website des Anne-Frank-Gymnasiums oder auf der Website des Korbinian-Aigner-Gymnasiums.

Anmeldung

am Anne-Frank-Gymnasium:
Herr StD Alexander Geist und Frau Ute Kaiser
Email: erdingerrechtschreibtraining@t-online.de

am Korbinian-Aigner-Gymnasium:
Frau Freya Wirth und Frau Isa Bartl
Email: kag@habv-erding.de

Gute Rechtschreibung – eine Visitenkarte für die Zukunft

Die sichere Beherrschung der deutschen Rechtschreibung ist nicht nur in der Schule, sondern auch für das spätere Berufsleben entscheidend. Nicht für alle SchülerInnen ist das gleichermaßen einfach.

Um Kinder und Jugendliche mit Lese- und Rechtschreibschwächen gezielt zu fördern, ermöglicht der HABV SchülerInnen der fünften und sechsten Klasse die Teilnahme an Förderkursen, die nach dem von Studiendirektor und Schulpsychologen Alexander Geist konzipierten Erdinger Lese- und Rechtschreibtraining (ERT) ausgerichtet sind. 

In lustigen und spannenden Geschichten, erarbeiten die Kinder auf den Spuren der Detektivin Alice Lux dabei die Regeln der Rechtschreibung mit Text- und Übungsmaterial.

Die Konzeption und der pädagogische Ansatz folgt dabei wenigen, zentralen Grundsätzen:

+ Vermeiden der Ähnlichkeitshemmung
+ Einschleifen
+ nur spielerische Elemente, die strukturell zum Lerngegenstand passen
+ Motivation durch sukzessiven Erfolg (vom Einfachen zum Schwierigen)
+ adaptives Vorgehen und Individualisierung